Sonographie Ultraschall

Beim Ultraschall werden innere Organe, Gefäße usw. gefahrlos per unhörbaren und nicht spürbaren Schallwellen bzw. deren Echos über ein Kontaktgel dargestellt.

Für eine gute Übersicht im Oberbauch ist eine Untersuchung bei Nüchternheit wünschenswert aber nicht zwingend erforderlich. Zur Untersuchung der Prostata und des inneren Genitale hilft eine mäßig gefüllte Blase, die Aussage zu verbessern. Zu allen anderen Ultraschalluntersuchungen sind keine besonderen Vorbereitungen erforderlich.

Wir bieten folgende Untersuchungen an:
  • Bauchorgane und ableitende Harnwege
  • Schilddrüse und Halsweichteile
  • Brustkorb
  • Herz (Echokardiographie)
  • Gefäße (Farbdopplersonographie):
    • - hirnversorgende Gefäße
    • - Körperstammgefäße wie z.B. Aorta
    • - Nierenarterien
    • - Arterien und Venen der Extremitäten (Arme/Beine)

    Wir bieten die Untersuchung der hirnversorgenden Gefäße (Doppler-/Duplexsonographie) auch als Vorsorge zur Beurteilung des individuellen Gefäßzustandes an, um Risiken für z.B. Schlaganfälle rechtzeitig zu erkennen und ggf.behandeln zu können.

    Einige Leistungen wie z.B. die Echokardiographie (Ultraschall des Herzens) werden durch unsere Kassenzulassung bzw. den Versorungsauftrag, den uns die kassenärztliche Vereinigung zugeteilt hat, nicht gedeckt. Diese Untersuchungen dürfen wir nur bei privat-versicherten Patienten erbringen oder als sog. IGeL („individuelle Gesundheitsleistung“) bei gesetzlich Versicherten abrechnen.

    Wir verfügen über zwei Ultraschallräume im Obergeschoss bzw. mit unserem 2. Gerät auch im Erdgeschoss.

    zurück
    Internisten bei der St. Johanniskirche - Dr. O. Struck und Dr. Ch. Gade
    nach oben